News Abo

Ein Dino fürs neue Naturhistorische Museum Basel

 

Naturhistorisches Museum

14.11.2023, Novartis überlässt dem Naturhistorischen Museum Basel imposantes Dinoskelett. Das Skelett eines Allosaurus fragilis, das seit 2015 auf dem Novartis Campus ausgestellt ist, wird dereinst in den Neubau des Naturhistorischen Museums Basel im St. Johann umziehen. Damit rückt das Skelett näher in den Fokus der Bevölkerung und Wissenschaft. Bis es soweit ist, bleibt es am jetzigen Standort auf dem Novartis Campus. Novartis überlässt dem Museum das imposante Dinoskelett als Dauerleihgabe.

Mit der Öffnung des Novartis Campus und dem Bau des neuen Naturhistorischen Museums in unmittelbarer Nähe zu Novartis beim Vogesenplatz ergeben sich neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Eine augenfällige Bereicherung wird das Museum erfahren: Der Allosaurus fragilis, eine Art Popstar unter den Dinos, der seit über zehn Jahren im Besitz der Novartis ist, bekommt eine neue Bleibe und zieht ins Naturhistorische Museum Basel um. Damit bringt Novartis das seltene Skelett näher zur Wissenschaft und zur Bevölkerung. Novartis überlässt das Präparat dem Museum als Dauerleihgabe. Der «Umzug» des Skeletts findet statt, sobald das neue Museum fertig erstellt und bezugsbereit ist. Bis dahin verbleibt der Allosaurus auf dem Novartis Campus und ist nicht öffentlich zugänglich.

Ein besonderes Skelett

Das rund zehn Meter lange und 2,8 Meter hohe Skelett eines Allosaurus fragilis wurde in Wyoming, USA gefunden. Dort war es in der bekannten Morrison Sandstein-Formation während Millionen von Jahren eingebettet. Es wurde in der Nähe der Fundstelle entdeckt, in der das Skelett des Langhals- Dinosauriers freigelegt wurde, das 2019 vom Naturhistorischen Museum Basel erstanden wurde. Das Skelett des Allosaurus, vermutlich ein Weibchen, ist rund 150 Millionen Jahre alt und bis zu 70% vollständig.

Jäger aus der Jurazeit

Vor 150 Millionen Jahren, 75 Millionen Jahre bevor die Dinosaurierart T. rex die Bühne betrat, standen Allosaurier an der Spitze der Nahrungskette und waren gefürchtete Jäger. Stegosaurier, junge Diplodociden oder andere Dinosaurier gehörten zu ihrer bevorzugten Beute. Allosaurier lebten in trockenem, warmen Klima, häufig in sumpfigen Gebieten mit Auenwäldern.


NATURHISTORISCHES MUSEUM BASEL

Yvonne Barmettler
Leiterin Vermittlung & Kommunikation
Augustinergasse 2
CH-4001 Basel
Tel +41 61 266 55 32
yvonne.barmettler@bs.ch
www.nmbs.ch


Über Naturhistorisches Museum:
Das Naturhistorische Museum Basel prägt die Kulturlandschaft der Region Basel seit Jahrhunderten und ist ein Türöffner zur Museumskultur schlechthin. Diese identitätsstiftende Bedeutung des Museums mit Basel ist auch für die Zukunft des Hauses richtungsweisend.

Tauchen Sie ein in die Vielfalt unserer Ausstellungen: Erfahren Sie Spannendes über einheimische und exotische Tiere. Lernen Sie die Geschichte von bedrohten und ausgestorbenen Arten kennen. Reisen Sie zurück in die Vergangenheit, zu den Dinosauriern und der Entstehung der Erde. Erleben Sie die Entwicklung der Säugetiere am Beispiel des Mammuts oder des Säbelzahntigers. Lassen Sie sich entführen in unsere spannenden Sonderausstellungen.

Die Sammlungen des Naturhistorischen Museums Basel umfassen naturkundliche Objekte aus den Fachbereichen Zoologie, Entomologie, Mineralogie, Anthropologie, Osteologie und Paläontologie. Diese herausragenden 'Archive des Lebens' werden seit über 300 Jahren bewahrt und erforscht. Als einzigartige Zeugen der belebten und unbelebten Natur kommen die rund 11 Millionen Museumsobjekte einem gespeicherten Gedächtnis unseres Planeten gleich.

Quellen:
  HELP.ch

Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmeninformation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

www.helpnews.ch

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenteninformationen für Schweizerinnen und Schweizer. Mit über 150 Suchmaschinen und Informationsportalen gehört HELP Media AG zu den Marktleadern im Schweizer Onlinemarkt.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

Aktuelle News

Neuer Stiftungsratspräsident für Fastenaktion
Fastenaktion, Katholisches Hilfswerk Schweiz, 23.02.2024

Ukraine: 630'000 Kinder nach Rückkehr in die Heimat in extremer Not
Save the Children, 23.02.2024

Siehe mehr News

Ihre Werbeplattform

HELP.CH your e-guide ® ist ein führendes Verzeichnis der Schweiz mit über 18 Mio. erweiterten Wirtschafts- und Firmendaten, 2'500 eigenen Schweizer Webadressen (Domains) und 150 eigenständigen Informationsportalen. Ausserdem betreibt der Onlineverlag HELP Media AG eines der grössten Schweizer Medien-Netzwerke mit über 1 Mio. Webseiten in allen Interessensbereichen.

www.help.ch

Kontakt

  • Email:
    info@help.ch

  • Telefon:
    +41 (0)44 240 36 40
    0800 SEARCH
    0800 732 724

  • Zertifikat: