Strategie von Ampere enthüllt - Technische Exzellenz und Operativer Fokus zur Demokratisierung von Elektrofahrzeugen

 


15.11.2023, Im Rahmen des Capital Market Day am 15. November 2023 hat Luca de Meo, Chief Executive Officer der Renault Group, die Strategie und die mittelfristige finanzielle Prognose von Ampere vorgestellt, dem ersten europäischen Pure Player für Elektrofahrzeuge und Software. Die am 1. November offiziell formierte Unternehmenseinheit der Renault Group wird künftig unter dem Markennamen Renault Elektroautos entwickeln, herstellen und vermarkten. Damit wird Ampere zur treibenden Kraft beim Wandel des Konzerns. Erklärtes Ziel ist es, die Listenpreise für Elektrofahrzeuge mithilfe eines Fahrplans zur Kostensenkung um 40 Prozent zu reduzieren. Konkret sollen die Elektrofahrzeuge von Renault bis 2027/2028 preislich auf demselben Niveau sein wie Modelle mit Verbrennungsmotor. Bis 2031 will Ampere jährlich rund eine Million Fahrzeuge mit Elektroantrieb fertigen. Die Produktpalette wird dann sieben Modelle in den Kernsegmenten des europäischen Markts umfassen.

Dank solider Kapitalausstattung und des Zugriffs auf die Ressourcen der Renault Group ist Ampere vom ersten Tag an betriebsbereit. Unter anderem kann sich das Unternehmen auf die Kapazitäten und das Know-how des effizienten und räumlich konzentrierten Produktionsverbunds ElectriCity im Norden Frankreichs stützen. Ampere wird darüber hinaus in seiner gesamten Wertschöpfungskette nach den Kriterien der Environmental, Social and Corporate Governance (ESG) nachhaltig agieren. Ziel sind Netto-Null-Emissionen bis 2035. Das Umsatzziel beläuft sich auf mehr als zehn Milliarden Euro mit vier Fahrzeugen im Jahr 2025 und mehr als 25 Milliarden Euro im Jahr 2031 mit sieben Fahrzeugen. Angestrebter Börsengang von Ampere ist im ersten Halbjahr 2024, sofern die Marktbedingungen günstig sind.

„Ampere ist die ehrgeizige, ganzheitliche und strukturelle Antwort der europäischen Industrie auf die Herausforderungen, die aus Ost und West kommen.”, sagt Luca de Meo, Chief Executive Officer der Renault Group. „Ganz im Geiste von Renault wurde Ampere entwickelt, um Elektroautos und vernetzte Fahrzeuge für alle erschwinglich zu machen, die Herausforderungen der Energiewende zu erfüllen und die Wachstumschancen auf dem Markt zu nutzen. Ampere strebt vorrangig nach technologischer Exzellenz und dem Kundenerlebnis: zwei selbstentwickelte Elektroauto-Plattformen, eine leistungsstarke Modellpalette von sieben Fahrzeugen, eine neue Generation zentraler Elektroarchitektur, eine fortschrittliche Android-basierte Software sowie das kompakteste und effizienteste Liefer- und Produktions-Ökosystem für Elektroautos – alles in Europa entwickelt. Alleinstellungsmerkmal von Ampere ist der offene und horizontale Ansatz mit erstklassigen Partnern. Er verringert das Risiko und ermöglicht Flexibilität sowie einen intelligenten Kapitaleinsatz, um in einem sich schnell verändernden und wettbewerbsintensiven Umfeld zu bestehen. Ampere vereint das Beste aus zwei Welten: die Erfahrung und Schlagkraft eines führenden Automobilherstellers mit der Agilität und dem Innovationsgeist eines Newcomers. Ampere steht für ESG in 3D, wurde von Grund auf neu konzipiert und erreicht einen hohen Standard in Bezug auf Dekarbonisierung, Kreislaufwirtschaft und faire Transformation.", so Luca de Meo weiter.

„Mit leistungsstarken Fahrzeugen, wettbewerbsfähigen Preisen, einer starken Marke und hochwertigen Dienstleistungen ist Ampere bestens aufgestellt, um das Wachstum auf dem europäischen E- Fahrzeugmarkt zu nutzen“, sagt Thierry Piéton, Chief Financial Officer der Renault Group. „Ampere strebt ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von 30 Prozent zwischen 2023 und 2031 an. Von zehn Milliarden Euro im Jahr 2025 mit vier Fahrzeugen visiert Ampere im Jahr 2031 mit sieben wettbewerbsfähigen Fahrzeugen einen Umsatz von mehr als 25 Milliarden Euro an. Dank seines klaren Fahrplans, der eine Kostensenkung von 40 Prozent innerhalb einer Modellgeneration vorsieht, wird Ampere in der Lage sein, die Fahrzeugpreise schrittweise zu senken und gleichzeitig die Margen zu verbessern. Ampere profitiert vom frühen Start der Renault Group bei Elektrofahrzeugen und Software und bietet ein risikoarmes und ertragsstarkes Finanzprofil mit dem Ziel, 2025 die Gewinnschwelle zu erreichen – sowohl bei der operativen Marge als auch beim Free Cashflow – und ab 2030 eine operative Marge von über zehn Prozent zu erzielen. Über die eigene Produktpalette hinaus ist Ampere auch als Technologie-, Produktions- und Geschäftsplattform für andere Marken konzipiert, was weitere Vorteile mit sich bringt. Die vor zwei Wochen erfolgreich abgeschlossene Ausgliederung ist ein erster wichtiger Meilenstein für uns, so dass wir jetzt den nächsten strategischen Schritt vorbereiten. Der Börsengang wird die Entwicklung von Ampere weiter beschleunigen, ohne auf die Ressourcen der Renault Group zurückzugreifen. Zudem ermöglicht er der Renault Group, den Fahrplan zu Gunsten der Aktionäre zu beschleunigen", ergänzt Thierry Piéton.


Medienkontakt:
RENAULT SUISSE SA
Karin Kirchner
+41 44 777 02 48
Karin.kirchner@renault.com

Über Renault Suisse SA:
Der 1898 gegründete Autohersteller Renault ist ein internationaler Konzern.

Um den grossen technologischen Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein, stützt sich der Konzern auf seine Internationalisierung, die gegenseitige Ergänzung seiner drei Marken (Renault, Dacia und Renault Samsung Motors), Elektroautos, seine Allianz mit Nissan sowie auf seine Partner AVTOVAZ und Daimler.

Durch sein Engagement mit einem neuen Team in der Formel 1 und in der Formel E zeigt Renault, wie Motorsport für Innovation und Markenbekanntheit beiträgt.

Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmeninformation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

www.helpnews.ch

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenteninformationen für Schweizerinnen und Schweizer. Mit über 150 Suchmaschinen und Informationsportalen gehört HELP Media AG zu den Marktleadern im Schweizer Onlinemarkt.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook X (früher Twitter) Instagram LinkedIn YouTube

Aktuelle News

Alpine PV-Anlagen - Dank Fachhochschulen besseren Wissensaustausch
Berner Fachhochschule, 23.07.2024

NKB präsentiert erfreuliches Halbjahresergebnis
Nidwaldner Kantonalbank, 23.07.2024

Siehe mehr News

Ihre Werbeplattform

HELP.CH your e-guide ® ist ein führendes Verzeichnis der Schweiz mit über 18 Mio. erweiterten Wirtschafts- und Firmendaten, 2'500 eigenen Schweizer Webadressen (Domains) und 150 eigenständigen Informationsportalen. Ausserdem betreibt der Onlineverlag HELP Media AG eines der grössten Schweizer Medien-Netzwerke mit über 1 Mio. Webseiten in allen Interessensbereichen.

www.help.ch

Kontakt

  • Email:
    info@help.ch

  • Telefon:
    +41 (0)44 240 36 40
    0800 SEARCH
    0800 732 724

  • Zertifikat:
    Sadp