News Abo

Hochschule für Technik: FHNW lanciert neue Informatik-Vertiefung DevOps

 


22.05.2024, Software-Entwicklung hört nicht auf, wenn das Produkt bereit für das Deployment ist – sondern geht weiter, solange das Produkt lebt. Das ist die zentrale Idee hinter DevOps, der neuen Informatik-Vertiefungsrichtung an der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, die auf das Herbstsemester 2024 lanciert wird.

DevOps-Ingenieur*innen sind dringend gesuchte Fachkräfte auf dem Schweizer Arbeitsmarkt. Hinter dem Begriff «DevOps» versteckt sich eine Kultur-Philosophie zur Entwicklung von Softwareprodukten: «Darunter versteht man die direkte Zusammenarbeit zwischen Softwareentwicklung und Softwarebetrieb. Im Idealfall findet beides im gleichen Team statt. Darum braucht es Informatiker*innen, welche Software nicht nur als Projekt entwickeln, sondern auch als Produkt selbst betreiben», erklärt Prof. Dr. Sebastian Graf. Der Professor für Cloud-Infrastrukturen und agilen Softwarebetrieb an der Hochschule für Technik FHNW hat die neue Vertiefungsrichtung mitentwickelt und mit seinen Erfahrungen geprägt.

Software entwickeln, die Grenzen überwindet

Das brandneue Angebot richtet sich an Studierende, die ihre Software nicht nur selbst professionell entwickeln, sondern auch betreiben wollen. «Das Schöne an DevOps ist, dass es die klassischen Strömungen Dev (kurz für Development) und Ops (kurz für Operations) miteinander verbindet», sagt Sebastian Graf.

Eine Zielgruppe für die Vertiefungsrichtung bilden beispielsweise Plattformentwickler*innen, welche ihre Erfahrungen im Betrieb von Infrastrukturen auf den Betrieb von Applikationen übertragen wollen. Eine andere Gruppe bilden aber auch Applikationsentwickler*innen, die ihre Anwendungen selbst hosten und betreiben wollen.

Produkte entwickeln und betreiben

Auch in der neuen Vertiefungsrichtung spielen Praxisprojekte eine zentrale Rolle. Doch anders als bei den bisherigen Vertiefungsrichtungen sind die Projekte nicht nach einem Semester abgeschlossen – das DevOps-Prinzip soll nämlich auch hier gelebt werden: die Studierenden werden kontinuierlich an Produkten arbeiten, die über mehrere Semester entwickelt und betrieben werden. «Die angehenden DevOps-Engineers entwickeln und betreiben im Team über mehrere Semester eine oder mehrere FHNW-interne Applikationen. Dabei lernen sie, den Trade-off zwischen Stabilität und neuen Features selbst abzuwägen», erklärt Sebastian Graf.

«Mit der neuen Vertiefungsrichtung bieten wir den Studierenden als erste Fachhochschule der Schweiz eine dezidierte Fachausbildung auf Bachelorstufe im Bereich DevOps», sagt Prof. Dr. Ruth Schmitt, Leiterin Ausbildung an der Hochschule für Technik FHNW. «Damit decken wir nicht nur ein Bedürfnis der Studierenden, sondern begegnen gezielt dem Fachkräftemangel in einem zentralen Bereich der Softwareentwicklung.»

Zum Interview mit Sebastian Graf: https://www.fhnw.ch/de/die- fhnw/hochschulen/ht/news/neue-vertiefungsrichtung-devops

Weitere Informationen zur neuen Informatik-Vertiefungsrichtung DevOps: https://www.fhnw.ch/de/studium/technik/informatik/devops

Weitere Informationen

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW

Hochschule für Technik

Prof. Dr. Christoph Denzler

Studiengangleiter Informatik

christoph.denzler@fhnw.ch

Tel. +41 56 202 78 05 (Direkt)

Medienkontakt

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW

Hochschule für Technik

Karin Weinmann

Kommunikation

karin.weinmann@fhnw.ch

Tel. +41 56 202 85 21 (Direkt)

Die Hochschule für Technik FHNW

Die Hochschule für Technik FHNW bildet an den Standorten in Brugg-Windisch, Muttenz und Olten über 1 800 Bachelor- und Master-Studierende im Ingenieurwesen, in der Informatik und in der Optometrie aus. Beim Vollzeit- oder berufsbegleitenden Studium ist der Praxisbezug zentrales Element der Ausbildung. Gemeinsam mit führenden Unternehmen im In- und Ausland betreibt die Hochschule für Technik FHNW angewandte Forschung und Entwicklung.

Weitere Informationen auf www.fhnw.ch/ht

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
Dominik Lehmann
Leiter Kommunikation FHNW
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch
T +41 56 202 77 28
dominik.lehmann@fhnw.ch
www.fhnw.ch


Über Fachhochschule Nordwestschweiz:
Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW ist eine der führenden Fachhochschulen in der Schweiz und umfasst neun Hochschulen mit den Fachbereichen Angewandte Psychologie, Architektur, Bau und Geomatik, Gestaltung und Kunst, Life Sciences, Musik, Lehrerinnen- und Lehrerbildung, Soziale Arbeit, Technik und Wirtschaft.

Die Campus der FHNW sind in den vier Trägerkantonen Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn angesiedelt. Die Hochschulen der FHNW sind in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung tätig – innovativ und praxisorientiert.

Das breite Angebot an Studiengängen, die Nähe zur Praxis, die anwendungsorientierte und innovationsstarke Forschung sowie eine weltweite Vernetzung machen die FHNW zu einer attraktiven und vielfältigen Bildungsstätte, zu einer nachgefragten Praxispartnerin und zu einer attraktiven Arbeitgeberin in der Nordwestschweiz. Die Absolventinnen und Absolventen der FHNW sind gesuchte Fachkräfte.

Quellen:
  HELP.ch

Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmeninformation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

www.helpnews.ch

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenteninformationen für Schweizerinnen und Schweizer. Mit über 150 Suchmaschinen und Informationsportalen gehört HELP Media AG zu den Marktleadern im Schweizer Onlinemarkt.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook X (früher Twitter) Instagram LinkedIn YouTube

Aktuelle News

Alpine PV-Anlagen - Dank Fachhochschulen besseren Wissensaustausch
Berner Fachhochschule, 23.07.2024

NKB präsentiert erfreuliches Halbjahresergebnis
Nidwaldner Kantonalbank, 23.07.2024

Siehe mehr News

Ihre Werbeplattform

HELP.CH your e-guide ® ist ein führendes Verzeichnis der Schweiz mit über 18 Mio. erweiterten Wirtschafts- und Firmendaten, 2'500 eigenen Schweizer Webadressen (Domains) und 150 eigenständigen Informationsportalen. Ausserdem betreibt der Onlineverlag HELP Media AG eines der grössten Schweizer Medien-Netzwerke mit über 1 Mio. Webseiten in allen Interessensbereichen.

www.help.ch

Kontakt

  • Email:
    info@help.ch

  • Telefon:
    +41 (0)44 240 36 40
    0800 SEARCH
    0800 732 724

  • Zertifikat:
    Sadp